Aktuelles
Aufruf zum Wassersparen

Durch das schöne heiße Sommerwetter und die damit verbundene Trockenheit kann es auch in unserem Versorgungsgebiet zur mehr…

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
08:00 – 12:00 & 14:00 – 15:30 Uhr
Mittwoch und Freitag
08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 – 18:30 Uhr

Rufbereitschaft

Wasserversorgung
0172 6287426

Abwasserentsorgung
0173 6961636

Ein Tank ist schon fertig

WASSERVERSORGUNG Baustelle des neuen Solmser Hochbehälters besichtigt

SOLMS Zur Baustellenbesichtigung am neuen zentralen Hochbehälter hat Bürgermeister Frank Inderthal (SPD) alle Stadtverordneten und Magistratsmitglieder sowie die Mitarbeiter der Betriebskommission der Stadt Solms eingeladen.

Für rund 1,4 Millionen Euro baut die Stadt auf dem Waldstück am „Galgenberg“ zwischen Albshausen und Oberndorf einen neuen Hochbehälter für die zukünftige Wasserversorgung der Stadtteile Albshausen, Oberndorf und Burgsolms. Die Kosten für die Halle mit den beiden jeweils 900 Kubikmeter Frischwasser fassendem Edelstahltanks belaufen sich dabei auf rund eine Million. Dazu kommt eine vorgeschaltete Ultra-Filtrationsanlage zur Reinigung des Wassers für 400 000 Euro. Nachdem die fensterlose Stahlblechhalle mit Dämmschutz und sogenannten „Sandwichplatten“ einschließlich Fußboden fertiggestellt ist, werden derzeit die Edelstahltanks vor Ort im sogenannten MIG-Verfahren zusammengeschweißt.

Versorgung zunächst für Oberndorf

Einer der beiden Tanks ist bereits fertiggestellt, der zweite ist jetzt in Arbeit, so dass ab Mai 2017 zunächst wohl der Stadtteil Oberndorf aus dem neuen Hochbehälter versorgt wird. In dem speziellen und faszinierenden Verfahren werden die Tanks aus drei Millimeter dickem und 75 Millimeter breitem Duplexstahl, der auf sogenannten „Coins“ aufgewickelt ist, mit modernster Technik vor Ort zusammengeschweißt. Beim Schweißvorgang wird der Stahl mit einer Geschwindigkeit von 90 Zentimetern pro Minute von den Coins abgewickelt und durch zwei Schweißanlagen von innen und außen verschweißt. In anschließenden Arbeitsgängen wird die Schweißnaht automatisch sandgestrahlt und gebürstet. Im Tank selbst wird eine fes-te Reinigungsanlage eingebaut, die einmal jährlich in Betrieb genommen wird.

„Es ist mir wichtig, dass diejenigen, die das zu verantworten habe, wissen, wo das Geld hingeht“, so der Bürgermeister.(sbe)

 

  img_3482

img_3494img_3460

 

(Foto: Bender)

 

Quelle: Solms-Braunfelser-Zeitung, 10.12.2016